Mehrfamilienhaus Schweighofstrasse

Klein aber fein

Die nahezu quadratische Form des Baukörpers ist auf die Geometrie des Grundstücks zurückzuführen. Der Baukörper ist mit eingezogenen Loggien gegen Osten aufgelockert. Durch die bandartige Profilierung der Fassade liegt der Baukörper ruhig im abfallenden Gelände. Dank der optimalen Ausrichtung werden bestmögliche Besonnung und Aussicht garantiert.

Die Fassadenkonstruktion ist in Massivbauweise mit Aussenwärmedämmung und aufgeklebten keramischen Platten ausgeführt. Aufgewertet wird das Fassadenbild durch Bänder mit Strukturputz. Die Zufahrt zum Grundstück und die Erschliessung des Hauses erfolgen von der Schweighofstrasse. Im eingezogenen Erdgeschoss werden vier Auto- sowie genügend Veloabstellplätze angeboten. Jede Wohneinheit ist mit dem Lift und einem zentralen Treppenhaus erschlossen.

Projektname Mehrfamilienhaus Schweighofstrasse, Zürich
Zeitraum 2011 – 2015
Auftrag Direktauftrag
Programm Neubau mit 5 Mietwohnungen
Standort Schweighofstrasse 18, Zürich
Bauherrschaft Privat
Leistungen Entwurf, Ausführungsplanung, Bauleitung
Status ausgeführt
Kubatur 3’050 m3
Baukosten 3.2 Mio.
Architektur Max Charles Schneble mit Supaarch, Kilchberg

Das schmiedeeiserne Geländer ist ein Relikt vom ehemaligen Haus und wurde als Kunst am Bau verwendet.